10/12 – Rote Fäden – Vier Tools für nicht-lineare Präsentationen

Linux Magazin Ausgabe Oktober 2012

Beschreibung

Täglich drehen Tausende von Zuhörern in Vorträgen Däumchen und betrachten gelangweilt die Bullet-Point-Wüsten auf unzähligen Folien. Dass Präsentationen auch visuell ansprechend, dynamisch und logisch strukturiert sein können, beweisen vier Tools im aktuellen Test.

Schluss mit den starren Formaten von Powerpoint, Libre Office Impress & Co.! Wie wäre es, Vortragsfolien nicht länger als Gedankenstütze und Stichwortgeber aufzubauen, sondern mit sinnvollen visuellen Zusatzinformationen anzureichern? Als sich 2007 ein Künstler und ein Informatiker zusammentaten, um staubige Slidewüsten etwas zu begrünen, erfanden sie das Rad nicht neu. Adam Somlai-Fischer und Peter Halacsy polierten die Wandcollagen-Technik auf, durch die ein roter Wollfaden führt: Prezi [1] heißt ihre interaktive Präsentationsfläche. Mit der Maus steuern Nutzer im Browser durch ein großes virtuelles Blatt Papier.

Das plattformunabhängige Tool diente als Vorlage und Inspiration für die anderen Testkanditen und eröffnet somit den Reigen dieser Bitparade. Aus dem reichhaltigen Angebot von Open-Source-Nachahmungen pickten die Tester außerdem die Browser-basierten Tools Dizzy.js [2] und Impress.js [3] sowie die Inkscape-Erweiterung Sozi [4] heraus. Alle Präsentations-Experimente fanden in Firefox 14.0.1 und Inkscape 0.48 unter Linux Mint 12.0 und Ubuntu 12.04 sowie Chromium 18.0 (nur Ubuntu 12.04) statt.

Seite 46

mit Heike Jurzik

Kunde

Medialinx

Themen

kostenloser Counter