Autismus und Massenmord: Der konstruierte Zusammenhang

Autismus und Massenmord: Der konstruierte Zusammenhang - Screenshot

Beschreibung

Stellt man die Frage, was Journalismus und Wissenschaft verbindet, so kommt man schnell zum Ergebnis, dass beide von Aufmerksamkeit leben. Journalisten leben von Auflage und Seitenzugriffen, Wissenschaftler von Publikationen und öffentlichem Interesse an ihrer Forschung; in einer Zeit, in der knappe Forschungsgelder zunehmend eine Konkurrenzsituation herstellen.

An diesem Punkt gehen Journalismus und Wissenschaft eine Symbiose ein: Populäre Forschungsthemen geben knackige Meldungen mit Lesegarantie her, und Medieninteresse rechtfertigt die neuerliche Bewilligung von Forschungsgeldern und Drittmitteln.

Was also könnte besser sein, als Themen miteinander zu verknüpfen, die aktuell im öffentlichen Bewusstsein recht präsent sind – etwa Autismus und Massenmord?

 

Medium

Carta

Veröffentlicht am:

1. Juni 2014

Themen

kostenloser Counter